Liebe Patientinnen und Patienten,

mit dem Projekt „Schluss mit faulen Zähnen“ ruft die Deutsche Gesellschaft für Dentalhygieniker/Innen e.V. (DGDH) mit Anzeigen und sogar einem eigens entwickelten Snapchat-Filter die Wichtigkeit von regelmäßigen Zahnarztbesuchen – auch in der Corona-Krise – ins Gedächtnis. Vielleicht haben Sie auch schon eines der Plakate in unterschiedlichen Printmedien entdeckt?!

Wir befinden uns nach wie vor in einer Pandemie, in der es gilt, vorsichtig zu sein. Aus Angst vor Ansteckung meiden viele Menschen deshalb Arzt- und Zahnarztbesuche. Nach Angaben der DGDH ging bereits vor Corona nur jeder vierte Deutsche unregelmäßig zur Zahnkontrolle, 2020 stieg diese Zahl noch einmal an. Dabei ist die Sorge, sich bei einer zahnärztlichen Behandlung mit Covid-19 zu infizieren, unbegründet. Denn Zahnarztpraxen setzen seit jeher strenge Hygienerichtlinien um und sorgen in Corona-Zeiten mit nochmals verschärften Regeln und verbesserten Konzepten für eine risikofreie Behandlung.

Natürlich war die Zahnarztpraxis Dres. Strenger sofort Feuer und Flamme für das von der DGDH mit Unterstützung von WEFRA ins Leben gerufene Projekt: „Die Aktion der DGDH ist überraschend anders – Patienten sprechen darauf an und machen lustige Bilder! Patienten aufmerksam machen, das ist jetzt während der Corona-Pandemie ganz besonders wichtig – denn: Entzündungen im Mund können Allgemeinerkrankungen negativ beeinflussen und so das Immunsystem schwächen. Diese Aktion macht Spaß und lenkt ein wenig von den Einschränkungen ab!“.

Probieren Sie doch mal den Say aaah - Snapchat-Filter aus.

So einfach geht's: Kommen Sie zur Prophylaxe in unsere Praxis, scannen Sie den Snapcode und lassen Sie sich überraschen, wie es aussehen könnte, wenn Sie Ihre Zahngesundheit vernachlässigen.

Wir freuen uns auf Sie!
Ihr Team der Zahnarztpraxis Dr. Strenger

Scroll to Top